Ich freue mich, von Ihnen zu hören.

Mehr Erfolg mit Biographiearbeit und PEP

Viele aktuelle Probleme und störende Emotionen hängen mit unserer Kindheit zusammen, ohne dass uns dies bewusst ist. Mit der Biographiearbeit im Lebenshaus können Sie solche Zusammenhänge mit ihrem persönlichen Wäscheschacht aufdecken und verstehen. Mit PEP können Sie die störenden Emotionen wegklopfen, vor allem aber auch die aufgedeckten Beziehungsblockaden lösen. Jetzt können Sie ihren Wäscheschacht in einen Fahrstuhl nach oben zu ihrem ureigenen Leben verwandeln.

So ergänzen und verstärken sich diese beiden Methoden gegenseitig.  

Umgang mit Stress und Angst – Technik zur emotionalen Selbstregulation

Wir alle wissen aus eigener Erfahrung, was uns die Hirnforschung folgendermaßen erklärt: Problematische Situationen können wir zwar unter Nutzung unserer Großhirnrinde reflektieren und verstehen. Tritt aber eine solche Situation – zum Beispiel ein Erlebnis, das an eine alte traumatische Erfahrung erinnert – auf, dann sind wir beherrscht von den älteren Hirnanteilen unseres limbischen Systems, die uns früher über Flucht-, Totstell- oder Angriffsreaktionen das Leben retteten. Der emotionalen Überflutung, die dann eintritt, kommen wir mit unserer Ratio nicht bei.

Auch guter Rat ist da wenig hilfreich. Mit PEP® lernen wir jedoch eine sehr effektive Technik kennen, durch die wir uns auf unsere starken Emotionen konzentrieren, während wir zugleich bestimmte Punkte unseres Körpers beklopfen. Dies führt zu einer neuronalen Überforderung, die Hirnanteile werden sozusagen “verstört” und damit die unnötig gewordene, alte und dysfunktionale Emotion quasi entwurzelt.

Diese Technik ist schnell erlernbar und besitzt dadurch eine große Selbstwirksamkeit. Sie kann zu Hause prophylaktisch, aber auch im konkreten Fall selbst angewandt werden. Oft verringert oder verschwindet das dysfunktionale Gefühl schon nach wenigen “Klopfrunden”. Hat man die Technik des Klopfens erlernt, ist sie in vielen Fällen schon nicht mehr notwendig. Einsetzen kann man diese Technik bei allen dysfunktionalen Emotionen, also Ängsten, Panik, Wut, Eifersucht. Bei Schmerzzuständen, Schlafstörungen, Allergien oder der Genussmittelentwöhnung ist sie begleitend ebenfalls hilfreich.

Klopfen mit PEP® habe ich schon erfolgreich eingesetzt bei:

  • Prüfungsängsten
  • Auftrittsangst
  • Krankheitsängsten
  • Familienstress
  • Flugangst
  • Beruflichen Stress

Selbstwerträuber entlarven

Da unsere Welt so ist, wie wir sie kreieren, lohnt es sich unseren Aufmerksamkeitsfokus genau kennenzulernen und, wenn nötig, in einem gezielten Fokussierungstraining Selbstwerträuber zu entlarven und in Selbstwertspender zu verwandeln. Da Humor eine unserer stärksten Ressourcen ist, werden wir es nicht am Spaß fehlen lassen im Aufdecken unserer hinderlichen alten Strukturen. Wir kennen sie nur zu gut, diese breite, innere Autobahnauffahrt hin zu einem alten Muster, das wir dann in Höchstgeschwindigkeit und emotionsüberladen abrasen, um danach erschöpft, leer und ausgebrannt am Wegrand liegen zu bleiben. Wir werden diese innere Autobahnauffahrt mit einem individuellen, kraftvollen, begeisternden Lebensmotto versperren und gleichzeitig alle Ampeln auf Grün schalten hin zu einem zufriedenen und erfüllten, erfolgreichem Lebensfluss.

Es gibt „nur“ 5 Selbstwerträuber, habe ich von Michael Bohne gelernt, diese sind aber häufig hartnäckig und arbeiten oft auch noch  zusammen im „Fullhouse-Syndrom.“

Es lohnt sich also, genauer hinzuschauen!

Die 5 beliebtesten Selbstwerträuber:
  • Selbstvorwurf
  • Fremdvorwurf
  • Erwartung
  • Regression
  • Negative Loyalität

Selbstbeziehung stärken

In der Kindheit waren es unsere Eltern und andere nahe Bezugspersonen, die mit ihrer Liebe unseren Selbstwert in uns gestärkt haben. Sind wir um unserer selbst willen geliebt worden, oder vor allem dann, wenn wir die erwünschte Leistung erbracht haben? Als Erwachsene werden wir dann mit einer entsprechenden Haltung uns selbst gegenüber durch unser Leben gehen. Oft dauert es lange, bis wir merken, wie abhängig wir von dem Lob unseres Chefs sind, wie wir uns anstrengen müssen, um dann immer noch hinter unserem eigenen Anspruch an uns zurück zu bleiben. Unsere Aufgabenliste hat so viele Punkte, dass wir niemals einen zufriedenen Feierabend genießen können.

Es sei denn, wir bemerken, dass als Erwachsene die Pflege einer starken Selbstbeziehung in unserer Hand liegt. Ja, dass wir unsere Selbstbeziehung pflegen können, dass wir unabhängig von unserer Umgebung werden können, weil wir mit uns selbst in Einklang zu sein lernen.

Eine gute Selbstbeziehung ist die Voraussetzung für ein zufriedenes und erfolgreiches Berufs- und Privatleben. In schwierigen Situationen oder Zeiten lehnen wir uns oft selbst ab und verurteilen uns. Damit verdoppeln wir das Problem und halbieren unsere Ressourcen. Zu lernen, uns gerade mit unseren Fehlern und Schwächen anzunehmen, eröffnet den Zugang zu fruchtbaren Lösungen.

Blockaden lösen

Aufdecken und Lösen von hinderlichen unbewussten inneren Blockaden.

Kommt es Ihnen auch manchmal so vor, als stünden Sie gleichzeitig auf Gas und Bremse? Alles was Sie tun, braucht dann viel mehr Anstrengung und Kraft. Von Effizienz kann nicht mehr die Rede sein.
Dann lohnt es sich zu prüfen, ob es innere, hinderliche Blockaden gibt, die Sie unterbewusst am Gelingen Ihrer Vorhaben hindern.

Sicher haben Sie schon einmal erlebt, wie ein Dirigent sein Orchester stimmt. Jedes Instrument, ob es nun die Querflöte oder der Kontrabass, die Geige oder die Pauke ist, möchte vom Dirigenten gehört und gestimmt, das heißt auf den Ort, die Situation und die gemeinsame Aufgabe abgestimmt werden. Dann erst kann die Musik in ihrem vollen Klang beginnen. Wie die verschiedenen Instrumente eines Orchesters haben auch wir auf unserer Seelenbühne viele verschiedene Anteile und Stimmungen, die es immer mal wieder aufeinander abzustimmen gilt. Mit versteckten inneren Blockaden können wir die Ziele, die mit dieser Blockade verborgen zusammenhängen, nicht erreichen. Dann strengen wir uns mit aller Kraft an und verstehen nicht, warum wir nicht erreichen, um was wir uns so sehr bemühen.

Selbstbewusst Auftreten

An der Folkwang Universität der Künste habe ich meine Fortbildung zum Auftrittscoach bei Dr. Michael Bohne im Themenfeld Musik absolviert. Daher sind mir die Themen und Fragen der Musiker und Sänger – egal ob Probespiel, Vorsingen oder ein besonderer Auftritt – sehr vertraut.

Doch letztlich handelt es sich bei jedem Auftritt immer um den Wunsch, in einem begrenzten Zeitraum zu zeigen, was man kann.

Daher finden Sie bei mir den erfolgreichen Weg auf Ihre Bühne, ob als Musiker, Sänger, Redner oder Sportler.

Es kann sich um einen Auftritt, einen Rapport, eine Präsentation, eine Festrede oder auch um Beziehungs-, Familien- oder Erziehungsgespräche handeln.

Auftrittscoaching stärkt Sie darin, Ihre Ressourcen in den entscheidenden Situationen zu aktivieren und Ihr Potential voll auszuschöpfen.

Inhalte des Auftrittscoachings:


  • Detaillierte Analyse der Anforderungssituation
  • Mentaltechniken für einen erfolgreichen Auftritt
  • Techniken zur Stressreduktion
  • Entfaltung innerer Stärke
  • Neutralisierung von negativen Auftrittserfahrungen
  • Nutzung unbewusster Kompetenz, zum Beispiel durch Selbsthypnose
  • Entwicklung einer zielorientierten inneren Haltung zu den Themen Perfektion, Leistung, Fehlerfreundlichkeit, Aushalten von Erfolg
  • Konkretes Trainieren Ihres Auftritts

Mentale Stärke gewinnen

Mentale Stärke hängt vor allem  mit unserem Aufmerksamkeitsfokus zusammen. Inzwischen ist es auch wissenschaftlich geklärt: Worauf ich meine Gedanken heute ausrichte, das wird meine Realität von morgen.

Um unsere mentale Stärke voll auszuschöpfen, gilt es unsere Lebensmuster und -strategien zu prüfen. In unserer Kindheit und Jugend entwickeln wir die Strategien, die uns in unserer speziellen Lebenssituation möglichst unbeschadet „groß“ werden lassen. Als Erwachsene greifen wir oft aus alter Gewohnheit auf dieselben Handlungsmuster zurück, obgleich sie oftmals nicht mehr hilfreich und zielführend sind.

Mentale Stärke gewinnen heißt also vor allem: Wie kann ich auf möglichst kurzem Weg direkt mein angestrebtes Ziel Schritt für Schritt erreichen.
Dabei kann es sich um ein berufliches Ziel, um eine Präsentation, einen Auftritt, ein sportliches Ziel, den Familienalltag mit Kindern, meine Partnerschaft oder einfach meine Lebensgrundsätze handeln.
Im Gespräch erörtern wir gemeinsam die Aufgabenstellung und beschreiben den Weg. Dabei lösen wir hinderliche Blockaden und inadäquate Emotionen. Wir beschreiben die konkreten Handlungsstrategien.
Und schließlich finden wir einen ganz persönlichen Kraftsatz, der sie in der Situation „jeden Ball ins Ziel bringen lässt“.

Wenn sie sich in diesen Themen wiederfinden und den Wunsch haben, durch die BIL ihr Lebenshaus besser zu verstehen und die Knoten aufzudecken und mit PEP zu lösen, dann melden sie sich doch jetzt bei mir!

Wollen Sie von Neuigkeiten zur BIL Akademie erfahren?

BIL Akademie Newsletter